Pfadfinder Seligenstadt-Mainhausen Stamm Drachen
Pfadfinder Seligenstadt-Mainhausen Stamm Drachen
Pfadfinder Seligenstadt-Mainhausen Stamm Drachen e.V.
Pfadfinder Seligenstadt-Mainhausen Stamm Drachen e.V.

Sommerlager Salzburg 26.07.2022 - 06.08.2022

Tag 1-4: Salzburg und Umgebung

Im Sommer 2022 ging es für 12 Pfadfinder:innen mit dem Zug und für 2 Pfadfinder mit dem Materialbus nach Salzburg und anschließend nach Eggenberg zum Scout Camp Austria in der Nähe von Berg am Attersee. In Salzburg waren wir im Hostel "Wolfgangs" in der Nähe vom Bahnhof untergebracht. Dort haben wir unter anderem die Salzwelten, den Sankt Peter Dom, das Wasserspiegelmuseum, welches Salzburg mit Frischwasser versorgt, die Burgfestung Hohensalzburg, den Schlosspark Mirabell, das Salzburger Freilichtmuseum und die Katakomben erkundet. Leider mussten wir uns freitags bereits von Paul verabschieden, da dieser nun nicht mehr in Seligenstadt wohnen wird, sondern in der Schweiz. Zu diesem Anlass hatten wir Pizza bestellt, welche Noah und Luca dann bei strömenden Regen abholen mussten.

Tag 5: Die Anreise zum Scout Camp Austria

Samstags sind wir mit der Bahn von Salzburg nach Vöklamarkt in der Nähe von St. Georgen gefahren und von dort aus in einer guten Stunde zum Scout Camp Austria gelaufen. Dort angekommen haben wir erst einmal etwas gegessen, um dann frisch gestärkt die 4 Kohten und die Jurte aufzubauen. Leider wollte das Wetter nicht so wie wir es wollten, weshalb wir einen Großteil im Regen aufbauen mussten. Glücklicherweise haben wir von Pfadfinder:innen aus Dreieich, die zur gleichen Zeit im Camp waren, Hilfe bekommen, wodurch wir dann schneller fertig wurden.

Tag 6: Lagerbauten

Am nächsten Tag wurden Lagerbauten, wie zum Beispiel ein Lagertor mit einem Fahnenmast gebaut. Des weiteren haben wir Feuerholz gemacht und eine Wäscheleine aufgehängt. Flaggenklau und British Bulldog haben wir mit den Dreieicher:innen gespielt. Am Abend haben wir noch eine Singerunde gemacht und seit langem mal wieder die Nachtwache eingeführt. Um Mitternacht gab es noch Hawaii Toast als kleinen Snack.

Tag 7: Bergtour

Montags waren wir Richtung Attersee unterwegs und haben über den Jagasteig den Buchberg mit 808m Höhe bestiegen. Manche waren danach am Ende ihrer Kräfte, aber sie waren trotzdem stolz darauf, es geschafft zu haben. Wieder Camp angekommen, sind wir zur Abkühlung nochmal in den Bach gesprungen.

Tag 8: Der Attersee

Dienstags sind wir noch einmal zum Attersee gelaufen, diesmal jedoch um in Litzlberg am Attersee baden zu gehen. Davor waren wir in einem Hochseilgarten mit einer Riesenschaukel, womit man bis zu 70 km/h erreichen konnte. Im Restaurant gab´s erstmal eine Stärkung. Das Highlight war die Fahrt auf der Banane, als wir in einer Kurve alle runtergeflogen sind! Gegen Abend gings zu Fuß zurück ins Camp. Sowohl am Montag als auch am Dienstag sind wir mehr als 20 km gelaufen.

 

Tag 9: Pizza im Steinofen

Am nächsten Tag hatten wir den Tag wieder zur freien Verfügung und haben das Lagertor und den Fahnenmast noch ein wenig verbessert. Das Highlight des Tages war die Pizza am Abend, welche im Steinofen gebacken wurde. Der Ofen musste 5 Stunden vorgeheizt werden, um die perfekte Temperatur zu erreichen. Jeder durfte seine Pizza dann selbst belegen und diese wurde anschließend von Luca im Ofen gebacken. Wir hatten so viel Teig, dass jeder noch eine zweite Pizza bekam und wir noch zwei Pizzabrötchen machen konnten. Den Abend haben wir dann noch mit einer Singerunde gemütlich ausklingen lassen.

Tag 10: Die Fahrradtour

Donnerstags sind wir gegen Mittag mit dem Fahrrad aufgebrochen zum Keltenbaumweg. Dort haben wir immer wieder an Infotafeln angehalten und sehr interessante Sachen erfahren. Danach haben uns im Bach abgekühlt. Anschließend wurde gemeinsam über dem Lagerfeuer Essen gemacht - Pilzragout mit Semmelknödel. Am Abend gab es dann noch Tschai und Popcorn vom Feuer.

Tag 11: Der letzte Tag vor der Abreise

Den letzten Tag vor der Abreise sind wir gemütlich angegangen. Angefangen hat es mit einem gemeinsamen Frühstück und mit dem Abbau der Lagerbauten, der Kohten und der Jurte. Danach haben wir den Platz im Allgemeinen aufgeräumt und anschließend wurde nochmal im Bach gebadet. Danach gab es allerhand vom Grill und Stockbrot mit Tschai. Den Rest des Abends haben wir gemütlich in einer kleinen Runde ausklingen lassen und somit war dann leider auch der letzte Abend dieses wunderschönen Lagers zu Ende.

Tag 12: Die Rückfahrt nach Seligenstadt

Morgens um 7:30 Uhr ging es für die acht Pfadfinder:innen zu Fuß zum Bahnhof nach St. Georgen. Von dort aus fuhren wir wieder zum Salzburger Hauptbahnhof. Doch schon in Freilassing wurde die Fahrt unerwartet unterbrochen. Die Polizei stieg in den Zug ein und per Lautsprecherdurchsage wurde angekündigt, dass die Polizei eine Grenzkontrolle durchführen wird und alle ihre Ausweise bereit halten sollen. Dann ging es weiter zum Münchner Hbf und von dort aus nach Nürnberg. Dies war jedoch keine schöne Fahrt, da alle samt dem Gepäck stundenlang stehen mussten. Von Würzburg traten wir zur letzten Fahrt zum Hanauer Hbf an. Von dort aus sollte es dann nach Seligenstadt gehen, doch dieser Zug fiel aus, weshalb kurzfristig Elterntaxis organisiert wurden. Um 18:30 Uhr waren dann alle endlich wieder in Seligenstadt angekommen.

 

Geschrieben von: Luca Faber, Gayan Wijenayake

Besucher bisher